Neuigkeiten

Niedersachsen: Wieder ein falscher Wolf getötet 08.04.2021

Abschuss eines Wolfes aus dem Rodewalder Rudel bei Nienburg/Weser

In der Nacht zum 07. April 2021 wurde innerhalb des Territoriums des Rodewalder Rudels im Geltungsbereich der Ausnahmegenehmigung für den Leitwolf des Rudels, des Rüden GW717m ein nach erster in Augenscheinnahme ein- bis zweijähriger, weiblicher Wolf getötet.

Damit wurde schon zum dritten Mal anstelle eines Rüden ein weibliches Tier getötet. Auch wenn das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz in seiner Presseerklärung behauptet, "der Abschuss sei von der Ausnahmegenehmigung vollständig gedeckt", sollte endlich klar werden, dass im Auftrag von Minister Lies sinnlos Wölfe getötet werden. Nutztierrisse werden so nicht verhindert!

Link zur PE: https://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/pressemitteilungen/abschuss-eines-wolfes-aus-dem-rodewalder-rudel-bei-nienburg-weser-199241.html